Archive: Projekte

Portfolio-Inhalte

Wabenlager

wabenlager.bienenbeute.com

Freie Zargen können zur Aufbewahrung von Honigwaben kipp- und verdrehsicher gestapelt werden. Durch den untergestellten Boden mit Gitter und aufgelegte Bienenflucht entsteht der gewüchte Kamineffekt im Zargenturm und reduziert die Gefahr von Schimmelbildung. Die Waben lagern sicher vor Schädlingen und können bei Bedarf den Völkern aufgesetzt werden.

Kategorie

Kippkontrolle

kippkontrolle.bienenbeute.com
kippkontrolle.bienenbeute.com

sichere Kippkontrolle mit der Bienenbeute

Für die Kippkontrolle kann die Zarge sicher aufrecht aufgestellt werden. Ein leichter Winkel und die seitliche Führungen der aufsitzenden Zarge gewährleisten einen sicheren Sitz beim durchblättern der Rähmchen.

Kategorie

Zarge abstellen

zarge.abstellen.bienenbeute.com

Während der Arbeit am Volk kann eine abgenommene Zarge bequem auf die Futterkassette gestellt werden. Die Bienentraube kann in die Futterkassette durchhängen ohne gequetscht zu werden. Auch mehrere Zargen können so rutschsicher abgestellt werden. Der Deckel wird als Schutz gegen Wind, Licht sowie fremde Bienen und Wespen auf die abgenommene Zarge gelegt. Die Bienen merken kaum das sie vom Volk getrennt waren.

Kategorie

Honigernte

honigernte.bienenbeute.com

Bei der Honigernte wird am Tag zuvor der Deckel als Bienenflucht zwischen Brutraum und Honigraum eingelegt. Die Futterkassette bleibt dabei auf der Zarge. Am nächsten Morgen wird die Honigzarge einfach abgenommen und die Futterkassette wieder aufgesetzt. Bienen die noch auf der Bienenflucht sitzen können weiter in aller Ruhe ins Brutnest zurück kehren. Die Beute bleibt bei allen Schritten sicher verschlossen.

 

Kategorie

Füttern

füttern.bienenbeute.com

Zur Einfütterung wird die bereits aufsitzende Deckelkassette mit dem Futter befüllt und dem Volk zugänglich gemacht. Der Dom ermöglicht die Abnahme des Futters bis auf den letzten Tropfen, ohne das die Bienen darin ertrinken. Die Beute ist dabei dicht verschlossen, so das keine Räuberei aufkommt. Auch die Gabe von Futterteig ist hiermit umstandslos möglich.

Kategorie

Varroakontrolle

varroakontrolle.bienenbeute.com

Der Varroabefall lässt sich einfach mit dem Bodenschieber kontrollieren. Dazu kann zusätzlich eine Windel problemlos eingelegt werden.

Kategorie

Varroabehandlung

varroabehandlung.bienenbeute.com

Zur Varroabehandlung wird die befüllte Medizinflasche auf die Brutzarge in die Beutenkassette gestellt – eine leere Zarge ist dazu nicht nötig. Die Flasche steht sicher aufrecht und der Füllstand kann von oben kontrolliert werden ohne die Beute zu öffnen und zu durchlüften. Gitter und Abdeckfolie können währenddessen in der Kassette aufbewahrt werden. Die Behandlung ist auch mit handelsüblichen Verdunstern oder der Schwammtuch-Methode einfach durchführbar.

Kategorie

Wintersitz

wintersitz.bienenbeute.com

Um die Bienen sicher zu überwintern wird das Flugloch klein gestellt. Der Fluglochkeil sitzt sicher und mäusedicht. Alle Kleinteile wie Gitter, Folien oder Propolisgitter können in der Beutenkassette bis zum Einsatz im Frühling verstaut werden.

Kategorie

minimale Logistik

logistik

Da Futterzage und Bienenflucht als Beutenabschluss ganzjährig auf dem Volk sitzen, müssen diese nicht ungenutzt gelagert werden. Darüber hinaus bietet die Deckelkassette die Möglichkeit die vielen Klein- und Zusatzteile zu verstauen und immer griffbereit vor Ort zu haben. Das spart den Lagerplatz und den Transport im Einsatzfall.

Kategorie